Instandsetzung der Tiefgarage Krottental 6/6a, Forchheim

Die zweigeschossige Tiefgarage erstreckt sich auf eine Länge von 28,75 m und einer Breite von 32,60 m. Die lichte Raumhöhe im 1. Untergeschoss beträgt 2,10 – 2,20 m sowie 2,30 m im 2. Untergeschoss. Die Zufahrt bzw. Ausfahrt erfolgt über zwei separat angeordnete Einzelrampen. Eine einspurige Rampe verbindet das 1. und 2. Untergeschoss und wird im Wechselbetrieb als Auf- und Abfahrt benutzt.

Das Garagenbauwerk ist komplett in Stahlbetonbauweise errichtet und mit einer Wohnbebauung überbaut.
Auf der Zwischendecke wurde oberseitig der Beton in Bereichen mit statisch relevanter Bewehrung und aktiver Korrosion (Ergebnis aus Potentialfeldmessung und Bohrmehlentnahme) abgetragen und mit Beton nach DIN 1045-2 reprofiliert. Trennrisse wurden freigestrahlt und die Fehlstellen mit Beton nach DIN 1045-1 verschlossen.
Zum Schutz vor erneuter Eintragung von Chloriden in den Beton wurde auf die Oberfläche ein Oberflächenschutzsystem OS 10 (Spritzabdichtung) aufgebracht. Die Stützen- und Wandsockel erhielten ebenfalls ein OS 10-System. Die bisherigen verzinkten Entwässerungsrinnen wurden durch Rinnen aus Edelstahl ersetzt.
Auf der Bodenplatte wurde oberseitig der Beton in Bereichen mit statisch relevanter Bewehrung und aktiver Korrosion (Ergebnis aus Potentialfeldmessung und Bohrmehlentnahme) abgetragen und mit Beton nach DIN 1045 reprofiliert.
Zum Schutz der Betonoberfläche wurde ein Oberflächenschutzsystem OS 8 mit darunter liegenden ECC-Mörtelschicht zur Dampfdruck-entspannung bzw. Vermeidung von Osmoseschäden aufgebracht. Die Stützen- und Wandsockel erhielten ein OS 10-System mit Spritzabdichtung. Die bisherigen verzinkten Entwässerungsrinnen wurden durch Rinnen aus Edelstahl ersetzt.

Details zu diesem Projekt

Auftraggeber

Eigentümergemeinschaft

Daten

1.800 m² Bodenflächen, 2-geschossige Tiefgarage mit 62 Stellplätzen

Leistungsumfang

Ingenieurleistungen gem. Instandsetzungsrichtlinie RiLi-SIB 2001 des DAfStb

  • Bestandsaufnahme
  • Konzeption
  • LV-Erstellung
  • Ausschreibung
  • Bauüberwachung
  • statische Betreuung während der gesamten Bauzeit
  • Sigeko

Tiefgaragen und Parkhäuser gehören zu den Bauwerken,

die neben den mechanischen Beanspruchungen auch chemischen Angriffen in Folge von Tausalzen standhalten müssen. Da die daraus resultierenden Schäden meist sehr spät erkannt werden, ergeben sich oftmals aufwendige Instandsetzungen.

www.parkhaus-inspektionen.de